Musik vor Ort

Black Forest Voices Festival

Startseite > Musik vor Ort > Black Forest Voices Festival

Black Forest Voices Festival

Das Black Forest Voices Festival 2020 wurde coronabedingt zum Web.stival und setzte seine Idee von lokaler Verbundenheit und globaler Vernetzung kurzerhand digital um:

Vom 18. bis 21. Juni 2020 waren – über die digitale „Festivalwiese“ erreichbar – in 4 Konzerten, 18 Workshops und etwa 40 kleinformatigen Beiträgen des „Good Evening!“- Programms 70 lokale und internationale Musiker- und Sänger*innen in 18 Ensembles, 23 Dozent*innen sowie weit über 100 Kulturschaffende, Partner*innen und „Zaungäste“ bei den Forest Talks, Local Stories, Young BFV oder Warm Ups des „Good Evening!“-Programms beteiligt.

Bei den Online-Workshops kommunizierten, interagierten und lernten insgesamt ca. 855 Teilnehmer*innen und 23 Dozent*innen aus und in ihren Wohn- und Arbeitszimmern in 13 Nationen mit- und voneinander.

4 1/2 Stunden Konzerte, 6 Stunden „Good Evening!“-Programm und die abschließende 3-stündige „Celebration of Life“ (in Erinnerung an den im Januar verstorbenen Festivalgründer Tobias Hug) bestanden aus lokalen und/oder internationalen, eigens vorproduzierten Beiträgen, aus Live-vor-Ort- oder Live-in-Zoom-Moderationen und -Perfomances. Bis zu 542 gleichzeitige Zuschauer wurden gezählt, bis heute wurden sie – sie sind weiterhin unter www.blackforestvoices.com oder auf YouTube zu sehen – weit über 5.000 mal aufgerufen.

Trotz des großen Erfolgs des digitalen Web.stivals hoffen alle Beteiligten darauf, dass die dritte Ausgabe des Festivals vom 17. bis 20 Juni 2021 wieder in Kirchzarten und den Räumlichkeiten in und um seine Talvogtei stattfinden werden.

Fakten zum Projekt
  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Ort: Kirchzarten
  • Inhalt des Projekts: Konzerte, Workshops, Kleinformate rund um die Vokalmusik: Begegnungen, Austausch und Festival-Athmosphäre trotz Abstandsregelung: in Live-Streams, Online-Workshops, in Chats
  • Alter der Beteiligten: von ca. 6 bis 80 Jahren
  • Zahl der Beteiligten: Ca. 200 beteiligte Musiker- und Sänger*innen; 855 Anmeldungen bei den Online-Workshops; bis zu 542 gleichzeitige Zuschauer im Livestream; über 5.000 „Klicks“ der Beiträge