Öffnungsperspektiven

Informationen für die vorsichtige Wiederaufnahme musikalischer Probenangebote

Startseite > Öffnungsperspektiven

Öffnungsperspektiven

Der Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) vertritt die Interessen von 14 Millionen Menschen, die sich im Bereich der Amateurmusik musikalisch betätigen. Als Dachverband der Amateurmusik setzen wir uns dafür ein, diese Interessen bei der Erarbeitung weiterer Öffnungsperspektiven stärker zu berücksichtigen.

 

Zu diesem Zweck erarbeitet unser neu gegründetes Kompetenznetzwerk NEUSTART AMATEURMUSIK  Modelle und abgestufte Empfehlungen für eine sichere Wiederaufnahme der musikalischen Bildungsangebote im Präsenzbereich der Amateurmusik. Gerne bieten wir neben unserer Expertise und Beratung verschiedene Konzepte als Diskussiongrundlage an. Zu beachten ist dabei immer, dass regionale Entwicklungen der Pandemie nach spezifischen Lösungen verlangen.

 

Unsere Vorschläge fußen auf dem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein und Disziplin, dass alle Amateurmusizierenden in den letzten Monaten bewiesen haben. Sowohl bei der Risikoabwägung als auch der Anwendung von Schutzmaßnahmen hat die Amateurmusik unter Beweis gestellt, dass eine sichere Wiederaufnahme der musikalischen Probentätigkeit möglich ist. Mehr noch: als notwendiger Bestandteil kultureller Bildung sollte die vorsichtige und didaktisch sinnvolle Wiederaufnahme musikalischer Probenangebote mit der Wiedereröffnung von Schulen oberste Priorität haben.

Modulares-Proben-Schutzkonzept

Das „Modulare-Proben-Schutzkonzept“ umfasst als Kernmodul die Anwendung bekannter und erprobter „Schutz- und Hygieneregeln“ (AHA-L etc.) für die Durchführung von Proben im musikalischen (Aus-)Bildungsbereich. Dieser Kernschutz, wird um zwei neue Schutzmodule ergänzt, um bereits vor und nach der Veranstaltung größtmögliche Sicherheit erreichen zu können:

Die Spezifizierungen der Einzelmaßnahmen für die drei Schutzmodule vor, während und nach der Veranstaltung werden von unserem Wissenschaftscluster evaluiert und dem jeweiligen Forschungs- und Erkenntnisstand angepasst.

 

Alle Maßnahmen sind auch auf andere Veranstaltungsformate übertragbar.

 

Wir empfehlen für die Ausgestaltung konkreter Schutz- und Hygieneregeln auch die Lektüre unser ausführlichen Publikation „Grundlagen für das Musizieren unter Pandemiebedingungen“:

 

Stand: 2. Juni 2021

 

Gerne stehen wir beratend – z. B. auch für Pilotprojekte – zur Verfügung.

Kontakt