Allgemeines

Informationen für die Amateurmusik

Startseite > Allgemeines

Amateurmusizieren ist systemrelevant!

Die Maßnahmen und Reglementierungen zum Schutz der Gesundheit im Zusammenhang mit COVID19 ziehen wirtschaftliche Folgen nach sich, die Akteur*innen der Musikszene hart treffen. Ausfallende Veranstaltungen und abgesagte Projekte stellen Vereine, Freiberufler*innen und Solo-Selbstständige vor große Herausforderungen. Bereiche wie die Amateurmusik sind besonders betroffen, da sie davon leben, dass viele Menschen an einem Ort zusammenkommen und davon sind wiederum viele andere Wirtschaftszweige (Dirigent*innen und Solist*innen, Busunternehmen, Jugendherbergen, Druckereien, Caterer, etc.) abhängig. Aktuell fallen jeden Tag schätzungsweise 1.400 Veranstaltungen nur in der Amateurmusik aus*.

 

Dazu Christian Höppner, Generalsekretär im DMR: „Die Vereine sind im Amateurmusikbereich wirklich ja die Essenz unserer kulturellen, musikalischen Vielfalt in unserem Land. Da steht ja ein millionenfaches bürgerschaftliches Engagement dahinter. Deshalb ist das Amateurmusizieren natürlich systemrelevant für unser Land, und das heißt hier müssen Hilfen greifen. Zum Beispiel über den Nothilfefonds, von dem die Bundesregierung schon spricht, dass auch dort die Vereine antragsberechtigt sind und Hilfen bekommen können.“

 

An dieser Stelle möchte der BMCO aber ganz besonders den Menschen danken, die aktiv gegen das Virus kämpfen und denjenigen, die dafür sorgen, dass unser Leben größtenteils geordnet weitergehen kann.

 

Der BMCO setzt sich zusammen mit den Präsidenten der Mitgliedsverbände wie z.B. Christian Wulff und Paul Lehrieder MdB sowie seinen Dachverbänden Deutscher Musikrat und Deutscher Kulturrat dafür ein, dass die wirtschaftlichen Folgen so gut wie möglich aufgefangen werden können, damit die reichhaltige Amateurmusikszene diese Krise überstehen kann.

 

*Gemäß Musikformationszentrum sind allein in den Verbänden des Amateurmusizierens ca. 89.000 Ensembles organisiert. Bei sehr konservativ angenommenen 6 Auftritten pro Jahr ergibt das rechnerisch über 1.400 Konzerte pro Tag. Siehe http://www.miz.org/static_de/themenportale/einfuehrungstexte_pdf/06_Laienmusizieren/reimers.pdf

 

 

Foto: Angelika Luft